Do., 22.06.2017 
CHAPLIN

Einlass: 20:00 | Beginn: 20:30 | AK: 15.00 EUR | VVK: 13.20 EUR Vorverkauf
Gerade hat die 5-köpfige Band Chaplin ihr zweites Album mit dem Produzenten Jakob Ilja (Gitarrist von Element of Crime und Filmmusiker) aufgenommen. Dies wird Ende März bei Tapete Records erscheinen.

Es ist 2016, Bob Dylan hat gerade den Literaturnobelpreis gewonnen. Die Band Chaplin nimmt ihr zweites Album in den Berliner Candy Bomber Studios auf und schickt Dylan einen "Liebesbrief": Der Titelsong klingt einfach so nach "Stuck Inside Of Mobile With The Memphis Blues Again", dass es eine Freude ist. Schon mit den ersten Takten werden die Hörer direkt ins Chaplin-Universum gesaugt, um dort neun Stücke lang zu verweilen - so einnehmend ist Dominic Hoffmanns Gesang, seine verzweifelte Komik und komische Verzweiflung. Neben ihm kommen Mike Knorpp (Gitarre), Jonathan Klein (Tasteninstrumente), Hans Kämmerer (Bass) und Jens Baumann (Schlagzeug) zum Zug. Außerdem bekommen wir Lapsteel, Streicher und Bläser zu hören. Hoffmann und die Band wechseln sich viertaktweise ab, hier ein Gruß an Gainsbourg, dort eine Zeile Cut-up-Prosa. War ihr 2015er-Debüt "Im Taxi hinter der Tram" noch songorientierter, finden sie auf dem zweiten Album immer mehr zur freien Form. Schön: Deutlich vernehmbar saß mit Jakob Ilja, Gitarrist und Gründungsmitglied von Element of Crime, ein Experte für Raum und Klang am Mischpult. Er ist mit den Jungs einen weiten Weg gegangen, vom Proberaum bis ins Studio. Ob es auch ihm zu verdanken ist, dass man die Platte getrost "Mein Leben als Walzer" nennen könnte? Wer weiß ...
(Text: Francesco Wilking)
www.chaplin.de
www.facebook.com
Album Teaser 2017: www.youtube.com